(Zunächst einmal möchten wir uns für Tonprobleme entschuldigen, mit denen wir heute zu kämpfen hatten. Kommt hoffentlich nicht wieder vor.)

Wir beschäftigen uns weiter mit dem Ablauf des Hochzeitstags aus Sicht des Hochzeitsfotografen. Heute: Gratulationen, Portraits, Gruppenfotos, Essen, Reden, Party.

Wie gehen wir an die einzelnen Abschnitte des Tages ran, was ist uns wichtig und welches Equipment kommt zum Einsatz.

SHOW NOTES

– Christopher schlägt sich so durch und hat ein “Geheimprojekt”
– wir stehen im Zwiespalt mit den aktuellen C-Entscheidungen
– Olaf Scholz und seine Zitate
– es is, wie es is
– Umbau im Lexius Home Office, back to the roots – mit Upgrade
– technische Probleme mit Vorführeffekt
– Björn berichtet von zwei Jobs aus seiner letzten Woche
– erster Eindruck vom neuen M1 Macbook Pro
– Whoop, whoop ab zur Gratulationsorgie aka der schlimmste Teil des Tages für Björn
– Christophers zweitliebster Teil des Tages
– erst Trauung dann Anarchie
– Suff auf Hochzeiten
– “Sie haben mir ins Gesicht fotografiert!”
– Geduld beim Fotografieren
– Portrait-Session vor oder nach der Trauung?
– Björns Steckenpferd – die Portrait-Session
– wieviele Bilder sind zuviel?
– klassisches Oma-Foto – ja oder nein?
– Gruppenfotos von Lisa Devlin
– Stocksteif oder alberne Scheisse
– Bandfotos
– blöde Sprüche können Key sein
– Ästhetik wie Stuhlhussen
– leere Teller als Storytelling-Element
– Reden, Reden, Reden
– niemand will Spiele!
– Blitz oder nicht Blitz
– sich mit dem DJ gut stellen
– mittendrin statt nur dabei
– Till Gläser und seine Partyfotos

Comments are closed.